Feiern Sie mit uns 30 Jahre Mechelerhof!

Ein Meilenstein, den es zu feiern gilt

Dieses Jahr markiert einen besonderen Meilenstein in der Geschichte von Buitenplaats de Mechelerhof: unser 30-jähriges Bestehen! Seit drei Jahrzehnten bieten wir unseren Gästen ein einzigartiges Urlaubserlebnis in der schönen Limburger Hügellandschaft. Zu Ehren dieses besonderen Ereignisses laden wir Sie ein, mit uns zu feiern.

Spezielle Jubiläumsangebote

Um dieses festliche Jahr zu etwas ganz Besonderem zu machen, haben wir einige exklusive Jubiläumsangebote für Sie zusammengestellt:

Profitieren Sie von einem Rabatt von bis zu 30 Prozent bei einer Buchung mit Aufenthalt zwischen dem 5. und 26. Juli 2024.

* Der Rabatt gilt nicht für die Premium-Ferienwohnung für 4 Personen im Erdgeschoss und die Premium-Ferienwohnung  XL für 6 Personen  und nicht für bereits getätigte Buchungen.

Unsere Geschichte

Seit der Eröffnung im Jahr 1994 haben wir unzählige Erinnerungen für unsere Gäste geschaffen. Im malerischen Südlimburg gelegen, hat dieses Urlaubsziel im Laufe der Jahre viele Gäste empfangen und ihnen ein einzigartiges und unvergessliches Urlaubserlebnis beschert.

Frühe Jahre

Als der Buitenplaats de Mechelerhof zum ersten Mal seine Türen öffnete, war er sofort ein Erfolg. Der Ferienpark bot eine Vielzahl von Einrichtungen, die sich sowohl für Familien als auch für Paare eigneten. Das Highlight war zweifelsohne das Freibad, in dem sich die Gäste in den heißen Sommermonaten abkühlen und entspannen konnten. Neben dem Freibad gab es auch ein Hallenbad, so dass die Besucher das ganze Jahr über und bei jedem Wetter Wasserspaß genießen konnten.

Gastronomie und Entspannung

Der Park verfügte auch über ein gemütliches Restaurant mit einer einladenden Terrasse. Dieser Ort wurde bald zu einem beliebten Treffpunkt für die Gäste. Hier konnten sie köstliche Mahlzeiten, erfrischende Getränke und vor allem die entspannte Atmosphäre genießen. Von der Terrasse aus hatte man einen schönen Blick auf die umliegende Hügellandschaft, was zum perfekten Urlaubsgefühl beitrug.

Aktivitäten und Unterhaltung

Im Laufe der Jahre hat sich der Buitenplaats de Mechelerhof ständig weiterentwickelt und verbessert. Der Ferienpark hat zahlreiche Aktivitäten und Einrichtungen eingeführt, um den Bedürfnissen seiner Gäste gerecht zu werden. Von Spielplätzen für die Kleinsten bis hin zu Wander- und Radtouren durch die schöne Limburger Landschaft - es gab immer etwas zu tun für Jung und Alt.

Wandel und Wachstum

Der Buitenplaats de Mechelerhof hat im Laufe der Jahre mehrere Veränderungen und Anpassungen erfahren. Obwohl einige Einrichtungen, wie die Schwimmbäder und die Gastronomie, nicht mehr vorhanden sind, hat sich der Park zu einem idealen Ziel für Wanderer und Radfahrer entwickelt.

Vom Mechelerhof aus können Sie direkt in die Berge, in die Wälder oder entlang des Flusses De Geul in die umliegenden Dörfer wandern. Zahlreiche kurze und längere Wanderrouten finden Sie an der Rezeption und in unserer App.

Für Radfahrer stehen verschiedene Einrichtungen zur Verfügung, z. B. Fahrradschließfächer und abschließbare Fahrradständer, eine Fahrradreinigungsstation, in der Sie Ihr Mountainbike oder Gravelbike reinigen können, ein Fahrradverleih und Fahrradwerkzeug. Und natürlich gibt es zahlreiche tolle Routen für Radfahrer.

Die Ferienwohnungen wurden modernisiert und entsprechen den heutigen Komfortansprüchen, so dass Sie einen entspannten Aufenthalt inmitten der schönen Limburger Hügellandschaft genießen können. Die Apartments sind im Besitz von privaten Eigentümern, die sie mit viel Liebe und Sorgfalt einrichten. So hat jede Wohnung ihre eigene Atmosphäre.  Auf dieser Seite berichten die Erstbesitzer über ihre Beziehung zum Mechelerhof und ihren Ferienwohnungen.

Vieles hat sich im Laufe der Jahre verändert, aber was immer gleich geblieben ist, ist die persönliche und gastfreundliche Atmosphäre, die den Park so besonders macht. Es ist immer noch Zeit für ein Gespräch und unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne, Ihren Aufenthalt auf dem Mechelerhof zu einem unvergesslichen Urlaub zu machen.

Geschichten von früher

Die Geschichte von Marian en Jacq

"Wir sind Marian und Jacq, beide gebürtige Limburger. Es war im Jahr 1993, als wir zufällig eine Anzeige sahen, in der Ferienhäuser in Limburg angekündigt wurden. Das schien uns die perfekte Lösung zu sein: ein eigener Aufenthaltsort in Limburg, wo wir an den Wochenenden mit unserer damals noch jungen Familie in der Nähe der Familie bleiben konnten. Ein Traum wurde wahr!

Für uns ist die Wohnung auf dem De Mechelerhof kein zweites Zuhause, sondern eine zweite Heimat. Eine der schönsten Erinnerungen, die ich, Marian, habe, sind die gemeinsamen Wochenenden mit jedem unserer vier Kinder beim Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule. Bei den schönen Spaziergängen und Fahrradtouren durch die Limburger Hügel konnten wir in aller Ruhe über den Abschluss einer Periode und die Vorfreude auf eine neue Phase sprechen.

Bis heute wird unsere Ferienwohnung regelmäßig von der ganzen Familie genutzt, in vielen verschiedenen Zusammenstellungen. Unsere inzwischen erwachsenen Kinder fahren selbst mit Freunden und Freundinnen dorthin, um die Natur und den burgundischen Charakter von Südlimburg zu genießen. Wandern, Radfahren, gutes Essen beim Italiener im Dorf, Straßencafés... 'bon viveren' nenne ich das so treffend.

Und bald werden wir unser erstes Enkelkind zum ersten Mal zum Mechelerhof bringen. Eine Familientradition wird fortgesetzt, und wir können es kaum erwarten, weitere Erinnerungen in unserem zweiten Zuhause zu schaffen.

Für uns waren die vergangenen 30 Jahre auf dem Buitenplaats de Mechelerhof voller Liebe, Lachen und unvergesslicher Momente. Wir freuen uns darauf, noch viele weitere Jahre hier zu verbringen und unserer Geschichte neue Kapitel hinzuzufügen.''

Die Geschichte von Ellen Aries

Ein lebhafter kleiner Junge auf dem Mechelerhof

"Seit Mai 1996 habe ich den Mechelerhof gemeinsam mit meiner Tochter und meinem Sohn viele Male besucht, meistens in den Maiferien. Wir genossen die schöne Lage der Ferienwohnungen in den Limburger Hügeln und vor allem das Schwimmbad, das damals noch geöffnet war.

Es war mein Sohn Jeroen, der mehrmals für Aufregung sorgte. Das erste Mal im Jahr 2002, er war damals sieben Jahre alt. Zusammen mit einigen Kindern anderer Gäste spielte er mit einem Ball. Sie hatten viel Spaß, bis der Ball in die Nähe der kleinen Mauer kam, die dort steht. Dort ragt ein Stück Beton heraus (für einen Wasserhahn?). Er wollte den Ball aufheben, stieß aber mit dem Kopf gegen den Beton und zog sich eine schwere Kopfverletzung zu. So etwas passiert bekanntlich immer am Wochenende, wenn die Arztpraxen geschlossen sind. Da es auf jeden Fall untersucht werden musste, fuhren wir in die Notaufnahme des Krankenhauses in Heerlen. Dort trafen wir einen freundlichen Sanitäter, der ihn wieder aufpäppeln konnte. Auf dem Untersuchungstisch liegend, plapperte Jeroen pausenlos. Er fand es toll dort und stellte alle möglichen Fragen. Die Tetanusspritze und die Narkose machten ihm überhaupt nichts aus. Nach ein paar Stichen konnten wir unseren Urlaub fortsetzen.

Im Jahr 2007 wollte ich unseren "traditionellen" Spaziergang zur Eisdiele in Camerig machen, entlang der kleinen Geul, zurück über den Bommerigerweg. Aber Jeroen, jetzt 12 Jahre alt und ein Jugendlicher, hatte darauf keine Lust. Murrend lief er hinter uns her. Auch die Aussicht auf ein Eis half nicht. Meine Tochter und ich hatten die Nase voll, ignorierten ihn und gingen hartnäckig weiter. Er fiel weiter und weiter zurück. Irgendwann lief er einen Hügel hinauf in Richtung Bommerigerweg. Nach dem Motto "Lass ihn gehen, er kennt den Weg" gingen wir ein Eis essen. Über den Bommerigerweg liefen wir zurück zum Mechelerhof. Wir erwarteten, Jeroen in der Wohnung zu finden, aber er war nicht da. Aber wo dann? Wir liefen ein Stück in Richtung Geul-Tal, aber dort sahen wir ihn nicht. Auf dem Bommerigerweg auch keine Spur von ihm. Wo sollten wir also anfangen zu suchen? Inzwischen waren wir schon eine Stunde unterwegs und immer noch kein Jeroen. Ich begann mir langsam Sorgen zu machen. Ich versuchte es erneut, und tatsächlich, auf der Zufahrtsstraße zum Mechelerhof trafen wir auf freundliche Wanderer, die ihn zurückbrachten. Er war zu weit gelaufen und im Dorf gelandet. Erst später, als ich mein Handy aufgeladen hatte, sah ich die zahlreichen verpassten Anrufe...

Erst letzten Monat besuchte ich die Eisdiele und blickte wehmütig auf "Jeroens Hügel". Jeroen ist jetzt 29 Jahre alt und absolviert ein Praktikum für seine Ausbildung zum Arzthelfer in der Notaufnahme eines Krankenhauses. Jetzt näht er die Wunden von anderen kleinen, ungestümen Jungen!''

Die Geschichte von Jeroen Reijne - van der Veldt

"Das Jahr 2024 ist das Jahr, in dem ich 30 werde. Aber auch das Jahr, in dem der Mechelerhof sein 30-jähriges Bestehen feiert. Von Anfang an, im Jahr 1994, war ich dabei. Mit meinen Eltern und mit meinen Großeltern machten wir im Sommer 1994 zum ersten Mal Urlaub auf dem Mechelerhof. Und jetzt, 30 Jahre später, komme ich immer noch jedes Jahr gerne hierher, um meinen Urlaub zu verbringen.

Aus diesem Anlass habe ich in den Archiven gestöbert und viele schöne Fotos von unseren Urlauben in Mechelen gefunden. Wenn man sich die verschiedenen Fotos ansieht, kommen schöne Erinnerungen und Geschichten zum Vorschein. Von 't Stegelke bis zum Schwimmbad und von der Kinderdisco bis zu den schönen Erinnerungen, die ich mit meiner Familie gemacht habe. Man könnte sagen, es ist eine Art "zweites Zuhause". Wie viel Spaß hatte ich in den letzten Jahren!

Zum Glück habe ich den "Mechelerhof-Virus" auch an meinen Partner weitergegeben. So ist sichergestellt, dass wir in den nächsten Jahren auf jeden Fall wiederkommen werden. Aber nicht nur der Ferienpark ist mir in guter Erinnerung geblieben. Ich schätze auch den guten und angenehmen Kontakt zu den Mitarbeitern des Mechelerhofs und möchte mich für die Gastfreundschaft und Geselligkeit in den letzten Jahren bedanken. Das ist mit ein Grund, warum ich immer noch gerne herkomme. Ich würde sagen: Auf die nächsten 30 Jahre! Ich bin dabei!''' #Mechelerhof30jaar

Het verhaal van

"Mein erster Besuch im Mechelerhof war im Oktober 1994. Damals war ich mit meinen Eltern und Großeltern unterwegs, und wir wohnten in den Wohnungen 109 und 110. Diese beiden Wohnungen wurden schnell für viele Jahre zu unserem festen Zuhause.

Wie wir in den Mechelerhof gekommen sind, ist eine schöne Geschichte. Der Vater der Schwiegertochter meines Großvaters ging regelmäßig ins Hotel Brull. Eines Tages erzählte er meinen Großeltern von einem neuen Ferienpark in Mechelen und riet ihnen, dorthin zu fahren. Wir befolgten seinen Rat und es erwies sich als goldener Tipp.

Bis 2013 haben wir unseren Urlaub immer gemeinsam mit meinen Eltern und Großeltern im De Mechelerhof verbracht. Danach änderte sich die Zusammensetzung unserer Reisegruppe. Manchmal fuhren wir mit den Großeltern, ein anderes Mal mit meiner Partnerin Lesley. Aber egal, wie die Gruppe zusammengesetzt war, der Mechelerhof blieb eine Konstante.

Was ich an De Mechelerhof am meisten schätze, lässt sich schwer in wenige Worte fassen. Natürlich tragen die herrliche Umgebung, die schönen Ferienwohnungen und das freundliche Personal zum Charme des Parks bei. Aber was den Mechelerhof wirklich besonders macht, ist das Gefühl, nach Hause zu kommen, das ich dort immer erlebe. Auch wenn wir oft im Ausland Urlaub machen, bleibt immer der Wunsch, zum Mechelerhof zurückzukehren. Dieses Gefühl wird immer bleiben.

In der Umgebung von De Mechelerhof gibt es so viele schöne Dinge zu sehen und zu tun. Wir selbst machen immer wieder gerne Spaziergänge in der Hügellandschaft. Auch das Weingut Sint Martinus und die Städte Aachen und Maastricht sind immer schön und abwechslungsreich zu besuchen. Auch eine Fahrt mit der Dampfeisenbahn ist ein besonderes Erlebnis, das ich jedem empfehlen kann.

Der Mechelerhof wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Er ist unser zweites Zuhause, ein Ort, an den ich immer wieder zurückkehren möchte.''

Sie erinnern sich an früher? Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns!

Wir laden alle unsere Gäste, alte und neue, ein, ihre schönsten Erinnerungen an den Buitenplaats de Mechelerhof mit uns zu teilen. Senden Sie Ihre Geschichten und Fotos an info@mechelerhof.nl oder teilen Sie sie in den sozialen Medien mit dem Hashtag #Mechelerhof30years. Die besten Beiträge haben die Chance, einen kostenlosen Wochenendaufenthalt zu gewinnen!

Danksagung

Wir möchten diese Gelegenheit auch nutzen, um all unseren Gästen, Mitarbeitern und Partnern für ihre kontinuierliche Unterstützung und ihr Vertrauen zu danken. Dank Ihnen ist es uns möglich, dieses wunderbare Jubiläum zu feiern. Wir freuen uns darauf, noch viele Jahre lang gemeinsam unvergessliche Momente zu schaffen.